Greneey

Deine ersten Gehversuche auf YouTube

Dieser Artikel richtet sich an alle, die mit dem Gedanken spielen, auf einem eigenen YouTube Kanal Videos zu veröffentlichen.

Wie starte ich mit meinem eigenen Kanal?

Da sitzt du jetzt also vor deinem Smartphone oder Computer und überlegst dir, ob du nicht doch endlich damit anfangen solltest, Videos für YouTube zu drehen. Du fragst dich bestimmt: Bin ich bereit für YouTube? Ist die Qualität meiner Videos gut genug? Ist mein YouTube Design in Ordnung? Zu Beginn solltest du dir aber nur eine einzige Fragen stellen: „Habe ich Spass daran Videos zu machen?“ Wenn du diese Frage mit einem klaren JA beantworten kannst, bist du bereit für YouTube.

Doch wie gehst du nun vor?

Als allererstes solltest du dir Gedanken über deinen Künstlernamen machen. Welchen Namen sollen deine Fans schreien, wenn du beim nächsten YouTuber-Event auf der Bühne stehst?
Du wirst deinen Namen zwar später noch ändern können, aber dein erster Name auf YouTube wird immer dein erster Name auf YouTube bleiben. Sobald du dich für einen Namen entschieden hast, bist du bereit, bereit der Welt zu zeigen, wer du bist! Doch bevor du dich jetzt aber hinter Designs, Konzepten, Zielgruppen und all dem versteckst, solltest du ein Video drehen.

Mach es einfach!

Überlege dir nicht lange, ob deine Kamera gut genug ist, oder ob das, was du im Video machst, überhaupt jemanden interessiert, viel wichtiger ist, dass du es einfach machst! Denn das allerwichtigste ist es, Erfahrungen zu sammeln, Erfahrungen, die dich weiterbringen. Auch Misserfolge sind Erfahrungen, die dir helfen werden, dich zu verbessern.

Du hast dich gerade mit deinem Smartphone draussen gefilmt und merkst jetzt, dass man dich im Video kaum hört, weil der Lärm der Autobahn nebenan zu laut ist. Die Aufnahmen sind im Eimer, keine Frage. Du wirst aber nie wieder ein Video direkt neben einer Autobahn drehen, weil du jetzt weisst, dass man dich sonst kaum versteht. Lesson learned!

Auch die Frage, ob dein Equipment gut genug ist, erübrigt sich für den Anfang. Sobald du ein Smartphone hast, welches mit seiner Kamera in 720p (HD) filmen kann, bist du bereit für YouTube. Das teure Equipment kannst du dir immer noch später anschaffen, wenn du weisst, dass YouTube das richtige für dich ist.

Sobald du einmal auf YouTube Fuss gefasst hast und weisst, welche Art von Videos du machen möchtest, ist es an der Zeit sich Gedanken zu Konzept, Qualität und Design zu machen. Bis Dahin gilt aber der Grundsatz: “Mach es einfach.”

Hat dich dieser Artikel dazu bewogen, ein Video für YouTube zu drehen? Lass es mich wissen, in den Kommentaren!

Greneey

Hey! Ich bin Greneey und ich mache seit 2008 Videos für YouTube! Tagsüber arbeite ich als Systems Engineer in einem IT-Unternehmen. In meiner Freizeit befasse ich mich hauptsächlich mit Tech-, Achterbahn- und Video-Themen. Ach ja, das hier ist übrigens mein Webblog!

Greneey YouTube Banner

Kommentar schreiben

Folge mir!

Traue dich und folge mir doch auf Twitter! Ich freue mich immer darüber neue Menschen kennenzulernen!